Geschichte
Die Stadtmühle im Wandel der Zeit
Das Mühlenhandwerk gehört zu den ältesten der Menschengeschichte. Die Stadtmühle war eine Bannmühle und der jeweilige Ortsherrschaft vom Landesherren zu Lehen gegeben. Der Ortsherr nahm seinerseits einen Müller als Pächter auf die Mühle. Die Herrschaftsuntertanen waren verpflichtet (gebannt) dort mahlen zu lassen.

wird die Mühle in Elzach von Erzherzog Ferdinand von Österreich dem Ortsherren Raphael von Reischach als Lehens- und Bannmühle verliehen.

Über der Eingangstür zum Mühlentrakt und einen weiterem Türsturz wurde die Jahreszahl 1606 als Baudatum eingehauen und ist heute noch zu sehen. In diesem wurde die Mühlen- und Wohngebäude um- oder neugebaut.

Mit der Errichtung des Großherzogtums Baden im Jahre 1805 war auch das Lehenverhältnis und die Ortsherrschaft des Freiherrn von Wittenbach erloschen. Am 12. Oktober 1841 kaufte der Bauer und Bürger Josef Dufner von Friedrich von Wittenbach um 9000 Gulden die Mühle, nachdem er zuvor seinen Hof auf dem Risslersberg um   25.000 Gulden veräussert hatte. Jetzt wird die Mühle als “Stadtmühle” bezeichnet, wohl als Unterscheidung zu den vielen Hofmühlen, die entstanden waren.

Am Heiligen Abend zerstörte ein Brand die Mühle und das Wohnhaus fast vollständig. Der Müller war im Krieg, so dass der Wiederaufbau erst 1922 vollendet werden konnte.

übernahm die Tochter Karl Dufners, Maria Gehring geb. Dufner, die Mühle mit allen Liegenschaften und führte den Betrieb mit ihrem Ehemann, dem Müllermeister Josef Gehring aus Biederbach, weiter.

Am 18. August brannte die Stadtmühle ein zweites Mal. Dabei wurde der Dachstuhl sowie Teile der Einrichtung des Mühlengebäudes zerstört. Das Gebäude wurde aufgestockt und die Mühleneinrichtung nach neuesten Erkenntnissen ergänzt.

übernahm Sohn Rudolf Gehring (Müllermeister), den Mühlenbetrieb seiner Mutter und führte den Betrieb mit seiner Frau Ida Gehring geb. Volk aus Oberwinden, bis der Betrieb von ihrem Sohn Karl Gehring und seiner Frau Gertrud übernommen wurde.

Die Stadtmühle ist seit sechs Generationen im Familienbesitz.
1575
1606
1841
1916
1932
1937
1964